Ende der Freibadsaison im Donaubad | Donaubad

Die Tage werden wieder kürzer und der Herbst klopft bereits an der Tür. Am kommenden Sonntag, 15. September, endet dann auch die Freibadsaison im Freibad des Donaubad. Von 9 bis 20 Uhr können Wasserratten dann zum letzten Mal in diesem Jahr im Freibad ihre Bahnen ziehen.

Für die Freibadsaison zieht das Donaubad eine positive Bilanz: Von Mitte Mai bis Mitte September werden rund 89.000 Gäste das Freibad besucht haben. „Dies waren zwar 10% weniger als im Vorjahr, jedoch war 2018 auch ein Rekordjahr. Das Jahr 2019 kann immer noch als überdurchschnittlich gut bezeichnet werden“, so Jochen Weis, Geschäftsführer der Donaubad Ulm / Neu-Ulm GmbH. Stärkster Monat war der Juni mit 40.000 Besuchern. Der besucher-stärkste Tag war der Sonntag, 30.06.2019, mit 4.500 Gästen. Mit diesem Wert wurde der alte Höchstwert an einem Besuchstag aus dem Vorjahr nochmals überschritten. Besonders erfreulich aus Sicht des Betreibers war die Rekordzahl an verkauften Dauerkarten, was seitens des Betreibers als Gradmesser für eine hohe Kundenzufriedenheit gewertet wird.

Besonderheit war in diesem Jahr das 60jährige Donaubad-Jubiläum. Anlässlich des Jubiläums wurden durch bauliche Erweiterungen das Freibad-Angebot für die Badegäste verbessert, z.B. zusätzliche Außendusche, neues Spielgerät im Kleinkindbereich und eine Umkleide-Möglichkeit auf der Liegewiese. Während der gesamten Freibad-Saison fanden Veranstaltungen für alle Altersgruppen statt. Highlights waren die Jubiläumsveranstaltung mit Enthüllung einer Baumskulptur durch die OBs der Städte Ulm und Neu-Ulm im Mai, die Schlagerparty mit Liveband sowie das große WAVE-Techno-Festival im Juni sowie das Familien-Badespaß-Wochenende im August.

Wer es künftig bei herbstlichem Wetter lieber kuschelig warm hat und entspannen möchte, kommt im Thermalbereich des Erlebnisbads oder im Saunabereich auf seine Kosten.